WSG Streifen 100hoch 01

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigten,

die Regelungen für die Verteilung der Gelder aus dem Sofortausstattungsprogramm des Bundes an die Schulträger stehen fest. Mit den Geldern können Schulträger nun mobile Endgeräte anschaffen, die den Schülerinnen und Schülern leihweise für den Fernunterricht zur Verfügung gestellt werden sollen. Baden-Württemberg verdoppelt dabei seinen Anteil von rund 65 Millionen Euro auf 130 Millionen Euro.

Dieses Programm soll vor allem der Ausstattung von Schülerinnen und Schülern mit mobilen Endgeräten (Laptops und Tablets) dienen.

Die seit vielen Wochen andauernde Phase digitaler Beschulung hat den Schulen die Probleme in diesen Bereichen offenbart. Da nicht in jedem Haushalt genügend Geräte zur Verfügung stehen, kam und kommt es hier weiterhin zu Engpässen, die den Schülerinnen und Schülern spürbar zum Nachteil gereichen. Dieses Ungleichgewicht gilt es zu beheben. Denn mit Blick auf die ungewisse schulische Zukunft im kommenden Schuljahr, ist auch eine Fortführung der Kombination aus präsenten Unterrichtsphasen und digitalen Beschulungsphasen realistisch. Um hierfür bessere Voraussetzungen zu schaffen, erhalten die Kommunen die finanziellen Mittel, den Schulen bzw. den bedürftigen Schülerinnen und Schülern Unterstützung zukommen zu lassen. Hiervon sollen auch die Schülerinnen und Schüler des WSG profitieren können.

Am WSG haben wir in den ersten Tagen der Schulschließung zahlreiche Laptops leihweise zur Verfügung gestellt, wenn es in Einzelfällen zuhause daran mangelte. Da die Geräte allesamt für die schulischen Netzwerke konfiguriert sind und somit eigentlich im Unterricht zum Einsatz kommen, sehen wir nun eine Gelegenheit, diese Geräte wieder zurückzuerhalten und gegen Leihgeräte aus diesem Programm zu tauschen. Falls sich in den Haushalten die Ausstattungssituation mittlerweile nicht geändert hat, besteht also die gute Möglichkeit, von dem Angebot Gebrauch zu machen. Selbstverständlich können auch Familien Bedarf anmelden, die keine Geräte des WSG ausgeliehen haben. Bitte schreiben Sie hierzu eine Mail an die Schuladresse mit dem Betreff „Sofortausstattungsprogramm“ unter Angabe des Namens und der Klasse. Die Geräte werden den Schülerinnen und Schülern leihweise zur Verfügung gestellt und an die Schule zurückgegeben, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Da der Bedarf bis zum 17. Juli 2020 der Stadt Rheinstetten gemeldet werden soll, bitte ich Sie, diesen bis zum 15. Juli 2020 mitzuteilen an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit freundlichen Grüßen

Helmut Endlich

(Schulleiter)

Stand: 07.07.2020